Blower Door Test

Heute wurde der Blower Door Test durchgeführt. Damit kann man feststellen wie dicht ein Haus ist. Dafür wird mittels Ventilator ein definierter Unterdruck (von 50mbar) aufgebaut und gemessen wieviel Kubikmeter Luft der Ventilator pro Stunde nach draußen fördert.
Dies wird dann durch das Volumen des Hauses geteilt. Die Energieverordnung gibt einen maximalen Wert von 3 vor, heißt in einer Stunde darf das dreifache Hausvolumen durch undichte Stellen reinkommen.
Bei Häusern mit Lüftungsanlage liegt der Wert bei 1,5 und bei Passivhäusern bei 0,5.
Bei dem Test wird zuerst ein Unterdruck von 50mbar aufgebaut und dann wird an den Stellen wo man Undichtigkeiten vermutet mit der Hand auf Luftzug und kältere Stellen geprüft.
Dies sind Fenster, Türen, Dachluke und Steckdosen an Außenwände.
Bei mir gab es eine kleine Undichtigkeit an der Dachluke, dort bekomme ich eine neue Dichtung zugeschickt.
Dann wurde ein automatische Programm abgefahren wo mit 70mbar Unterdruck angefangen wird und stufenweise auf 15mbar runter gefahren wird.
Dabei werden mehrere Messwerte genommen. Dann wird ein Mittelwert bei 50mbar gebildet.
Bei mir kam ein Wert von 1,08 raus also ein super Wert. Da haben alle Firmen einen sehr guten Job gemacht.

Hier das Protokoll des Testes

Hier sieht man die mit dem Messventilator verschlossenen Tür:

Wir haben bewusst nicht die Haustür genommen da diese ziemlich groß ist und damit natürlich auch auch das Risiko einer Undichtigkeit höher ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.